Der Bildhauer August Gaul (1869–1921) hat sich auf die Darstellung von Tieren, meist in Bronze, spezialisiert. Anders als die konventionellen, oft anekdotischen Tierdarstellungen seiner Zeitgenossen sind Gauls Tiere stets lebendige Individuen: ob der laufende Strauß, der sich wälzende Esel, die liegenden Ziegen oder der lebensgroße Löwe, der über den Kolonnadenhof auf der Museumsinsel wacht. Gaul beobachtete und zeichnete häufig im Berliner Zoo und versuchte in seinen Werken, das für die jeweilige Art Typische zu erfassen. Sein „Löwe“ ist nicht der furchteinflößende König der Tiere, sondern ein ruhig dastehendes, aufmerksam beobachtendes Tier, dessen Silhouette von allen Seiten sofort erfassbar wird.

Gauls „Löwe“ war erstmals bei der ersten Ausstellung des Deutschen Künstlerbunds in München 1904 zu sehen und wurde ein Jahr später für die Nationalgalerie erworben. 2010, bei der Neugestaltung des Kolonnadenhofs, wurde die Skulptur zusammen mit anderen Plastiken aus der Sammlung hier aufgestellt.

August Gauls Tierplastiken wurden sehr geschätzt und gelangten in verschiedene Berliner Sammlungen. Außer der Nationalgalerie besitzen auch die Stiftung Stadtmuseum und das Georg Kolbe Museum Werke von ihm.

Für seinen Freund und Kollegen der „Berliner Sezession“ Max Liebermann schuf August Gaul den Fischotter für dessen Garten.

Dietmar Wunder

Der Sprecher: Dietmar Wunder ist Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher. Nach seiner Ausbildung zum Augenoptiker und drei Jahren in diesem Beruf nahm Wunder Schauspielunterricht. 1991 sprach er seine erste Hauptrolle in einem Kinofilm. Seitdem synchronisierte er u. a. Robert Downey Jr., Don Cheadle und Edward Norton und ist die deutsche Stimme von Adam Sandler und Cuba Gooding Jr. Seit „James Bond – Casino Royale“ (2006) synchronisiert er Daniel Craig, womit für den Sean-Connery-Fan ein persönlicher Traum in Erfüllung ging.

Für das Projekt „Talking Statues Berlin“ ist Dietmar Wunder gern in die Rolle eines Löwen geschlüpft und hat ihm seine rauchige Stimme geliehen: „In einer Zeit, wo jeder mit seinem Smartphone unterwegs ist, find ich es wunderbar, über eben dieses Spielzeug unserer Tage Geschichte und Geschichten zu erzählen und zu hören. Ich durfte ein Löwe sein, was für ein Spaß!“